Aktuelle Zeit: 23. April 2021, 16:07


Programmtipps/Sehenswertes

Hier kommen Themen rein, die nicht mehr benötigt werden, oder noch sortiert werden müssen.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag25. Juli 2020, 20:02

Zur Erinnerung:

Milliardengrab Schweinegrippe: Wer steuerte die WHO

https://www.youtube.com/watch?v=DKQF-vWYmCU?w=470

Monitor: Horrorszenarien – Die Schweinegrippe und die Medien

https://www.youtube.com/watch?v=L6tTFjzBFo4?w=470

Profiteure der Angst – Das Geschäft mit der Schweinegrippe

https://www.youtube.com/watch?v=ECO4FzFP6Nk?w=470
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag24. Oktober 2020, 21:06

Wir trafen Michaela Huber nach ihrem Vortrag „Frühes Trauma – späte Folgen“ in Chemnitz kurz nach der Gründung der „Bundesarbeitsgemeinschaft für bedarfsgerechte Nothilfe“ kurz BAGbN. Unser Gespräch führte uns schnell zu einem brennenden Thema in der Gesellschaft, dem kollektiven Trauma. Mit Corona und der damit einhergehenden sozialen Polarisierung wächst auch die Gefahr einer zunehmenden Entsolidarisierung der Gesellschaft. Nun brauchen wir Verständigung, Mut und und vor allem Verständnis – auch für Andersdenkende und andere Meinungen. Demokratie lebt vom Hinterfragen und von Debatten und Unterschiede dürfen auch ertragen werden. Gerade jetzt geht es um mehr als soziale Gerechtigkeit und politische Teilhabe. Es geht um das aktive Gestalten der eigenen Lebenswelt, um individuelle und kollektive Sinnstiftung und neue Freiheiten.


https://filmingforchange.net/de/videos/ ... ela-huber/
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag26. Oktober 2020, 19:24

Unerhört!

Dokumentarfilm von Reto Brennwald

Die Coronakrise hat die Schweiz in zwei Lager gespalten. Seither schwankt das Land zwischen der Angst vor einer zweiten Welle und der steigenden Skepsis gegenüber den Massnahmen der Behörden. „Unerhört!“ zeigt, dass die Angst vor einer Pandemie mit zehntausenden von Toten eine klare Sicht verhindert hat. Was sind die Kollateralschäden, wie verhältnismässig sind die Massnahmen und wie gut hat die öffentliche Meinungsbildung funktioniert? Dieser Film fragt kritisch nach und gibt auch denen eine Stimme, die bisher praktisch unerhört geblieben sind.


https://vimeo.com/471959768
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag11. November 2020, 21:12

Sie können auch anders:

„Corona: Sicherheit kontra Freiheit - Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise“

Seit Anfang 2020 fordert das Corona-Virus die Welt heraus. Die Regierungen Europas reagierten zunächst mit einem Lockdown. Allein Schweden setzt bis heute auf Freiwilligkeit. Zu Recht? Oder bewährt sich gar dieser Weg? Die Doku vergleicht den Kurs Deutschlands, Frankreichs und Schwedens im Gesundheitswesen, in Wirtschaft und Gesellschaft - und zeigt auch die Rolle der Medien.

In den Medien entsteht täglich ein Bild des Schreckens und der Gefahr. Hat die Politik Frankreichs und Deutschlands mit der deutlichen Beschränkung von Freiheiten der Bürger überreagiert und eine Situation geschaffen, die sich nur schwer wieder zurückdrehen lässt? Reicht es wiederum aus, im Wesentlichen auf Aufklärung, Eigenverantwortung und Freiwilligkeit zu setzen wie die schwedische Regierung? Die ARTE-Autorinnen haben in den drei Ländern ganz unterschiedliche Menschen aus Wissenschaft und Gesellschaft getroffen und befragt: Risiko-AnalytikerInnen, AktivistInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen und JuristInnen. Dabei stehen die sich abzeichnenden Folgen für die Krankenversorgung, für die Menschen in Altenheimen und an den Schulen im Fokus. Diskutiert werden auch mögliche Schäden für den Rechtsstaat durch die Notstandsgesetze. Etwas schält sich heraus: Durch Corona haben sich bestehende Risse in der französischen Gesellschaft vertieft, in Deutschland sind neue entstanden. Allein Schweden scheint frei von unversöhnlichen Gegensätzen. Versuch einer Bestandsaufnahme bei ARTE.


https://www.arte.tv/de/videos/098118-00 ... -freiheit/
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag13. Januar 2021, 19:19

Hallo,

ich habe gerade meinen neuen Film über die Revolte in Chile hochgeladen, ich war ja über Jahresende dort und habe, sozusagen, einen Zwischenbericht erstellt, wie es weitergeht. Fazit: im Moment hat die Regierung Zeit gewonnen, aber die Ruhe ist trügerisch. Wenn die neue Verfassung nicht auf die Hauptforderungen der Bevölkerung eingeht, wird Nach-der-Revolte ein neues Vor-der-Revolte sein.

https://youtu.be/NLrgySMRZT4

Mit der Fahrpreiserhöhung vom 18. Oktober 2019 begann in Chile eine monatelange Revolte. Millionen gingen auf die Straße und forderten ein neues Gesellschaftsmodell, vor allem aber: Gesundheit für Alle, würdige Renten und freien Zugang zur Bildung. Nicht nur die Armen und die Jugend protestierten, auch die Mittelschicht. Einkaufszentren wurden abgefackelt, hunderte Polizeireviere zerstört. Vor 30 Jahren ging die Diktatur zu Ende, und seitdem versprechen die Berufspolitiker Reformen. Doch geschehen ist so gut wie nichts, immer noch ist die unter General Augusto Pinochet verabschiedete Verfassung gültig. Einen demokratischen Neuanfang hat es nicht gegeben. Seit Oktober hat die Geduld ein Ende, schien es noch vor einem Jahr. Die Elite war entsetzt. Galt ihr neoliberales Modell nicht als Vorbild für den gesamten Kontinent? Wie konnte das passieren?

Die Situation sollte befriedet werden. Erstens – mit polizeilicher Repression. Zweitens – mit den Parteien. Das Volk sollte befragt werden, ob es eine neue Verfassung wünsche, und wenn ja, ob dies die Politiker oder Unabhängige bewerkstelligen sollten. Dieses Plebiszit ist inzwischen geschehen und das Ergebnis war eindeutig. Fast 80 % aller Chilenen stimmten für eine neue Verfassung und für unabhängige Wahlleute. Und drittens – kam Corona. Die Regierung verfügte eine der härtesten Quarantänen, seit herrscht Ausgangssperre. Bis heute.

Viel Spaß beim Anschauen (ca 25 Minuten), hier noch mal die Spendenmöglichkeit: Paypal: gaby.weber@gmx.net oder Comdirect: IBAN DE53.2004.1155.0192.0743.00. Danke schon im Voraus.

Schöne Grüße aus Buenos Aires,

Gaby Weber
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag27. Januar 2021, 22:52

Wirtschaftskrise im Libanon und Syrien. Beide Länder sind historisch eng verbunden. Der Krieg in Syrien hat das ethnische und religiöse Gefüge des Landes erschüttert. Die große Abwanderung der syrischen Christen bringt den säkularen Charakter der Levante in Gefahr.

Kaum eine westliche Reporterin hat die Entwicklung der Levante in den letzten 15 Jahren so intensiv verfolgt wie unsere Reporterin Karin Leukefeld.

Im Gespräch mit Sabine Kebir erläutert sie zunächst die Wirtschafts- und Finanzkrise im Libanon, durch die sich die Lage der Bevölkerung dramatisch verschlechtert hat. Hinzu kommen die Auswirkungen westlicher Sanktionen und die syrisch-libanesische Grenzschließung wegen Corona.

Ausführlich spricht Leukefeld über die schwierige Lage der syrischen Christen, die sie zu Weihnachten in verschiedenen Teilen des Landes besucht hat. Viele sind nicht in ihre Heimatorte zurückgekehrt.

Leukefeld zeigt Fotos von zerstörten Kirchen und Häusern christlicher Familien, die – ähnlich wie Geschäfte und Wohnungen von Juden im 3. Reich – durch Sympathisanten der Djihadisten gekennzeichnet und deren Bewohner dann verschleppt wurden.

Viele christliche Familien nehmen Einwanderungsangebote westlicher Staaten an, allen voran Kanada. Manche äußerten die Vermutung, „dass unsere Gesellschaft zerstört werden soll“.
Der Westen hat die Wiege der eigenen Zivilisation verraten: die Urchristen in Palästina, Irak und Syrien.

Selten wird in Deutschland über die Wirkungen der einseitigen Sanktionen der EU und der USA gegen Syrien informiert, die auch von der UNO kritisiert werden. Sie treffen ebenfalls mit Syrien kooperierende Staaten. Das ´Cäsar-Gesetz` wurde von der Obama-Administration ausgearbeitet, an deren Vertreter Joe Biden wieder Posten vergibt. So ist kaum eine Kehrtwende zu erwarten.
Abschließend erklärt Leukefeld die aktuelle militärische Lage. US-Einheiten kontrollieren die Ölfelder im Nordosten des Landes und verhindern auch im Dreiländereck Syrien-Irak-Jordanien die Öffnung der syrisch-irakischen Grenzübergänge, die für Handel und Personenverkehr wichtig sind. Der einzige syrisch-irakisch kontrollierte Grenzübergang Abu Kamal am Euphrat wird immer wieder von der israelischen Luftwaffe – völkerrechtswidrig – angegriffen unter dem Vorwand, iranische Truppen hätten sich dort eingegraben.

https://www.youtube.com/watch?v=A-OJI6F ... e=youtu.be
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag10. Februar 2021, 22:45

Hallo an Alle,

es gibt Neuigkeiten, zwei neue Prozesse und einen neuen Film.

Eigentlich habe ich ja den Prozess gegen Eichmann in Jerusalem nie weiter recherchiert sondern die globalen Ereignisse vom Mai 1960, aber der BND hatte mir dazu – verklagt hab ich ihn trotzdem – noch einen neuen Schwung Akten herausgegeben. Außerdem wird MGM (Metro Goldwyn Mayer) zusammen mit dem israelischen TV eine Serie ueber den Prozess machen – am 11. April 1961 wurde in Jerusalem der Prozess eröffnet – und ich vermute, es wird die übliche Lobhudelei sein, sprich: übelste Geschichtsfälschung. Aus den BND-Akten weiss ich nun, dass der Anwalt Agent des BND war und alle Schritte mit Gehlen abgesprochen hatte, um das Kanzleramt und Globke zu schützen. Nicht mal ein Minimum von Rechtstaatlichkeit. Wie recht hatte schon damals Hannah Arendt, aber schaut es Euch an und verbreitet ihn bitte, denn Hollywood wird das Thema wieder feiern wollen. Tja, man kann sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber immerhin zum immer vulgäreren Lügen. Und die Tatsache, d.h . Die Do kumente, liegen auf dem Tisch.

Pimpel und Blaustern – Die BND-Akten über die Strafsache Eichmann

https://www.youtube.com/watch?v=N0GRmAVTDDM

Außerdem haben RA Raphael Thomas und David Werdermann Klage eingereicht gegen das Kanzleramt und das Bundesarchiv. Es geht um Akten aus den 50er Jahren, Kalter Krieg. Eigentlich wollte ich nicht das Bundesarchiv verklagen, da die im Grunde auf meiner Seite stehen, grundsätzlich. Aber das BKAmt sagt: die Entscheidungsbefugnis hat Barch und Barch sagt: wir können nicht entscheiden, weil wir a) an die Weisungen des BKAmts gebunden sind und b) wir die Akten aus Berlin noch nicht bekommen haben (daher Untätigkeitsklage). Wir haben lange diskutiert, wer eigentlich der Beklagte sein soll, und egal, wen wir verklagt hätten, am Ende hätte es immer geheißen: der andere war zuständig. So geschehen mit dem Urteil des BverfG zu den Akten, die in den Stiftungen versteckt sind. Da hatten wir geklagt gegen das Barch, und Karlsruhe meinte: ihr hättet das Kanzleramt verklagen müssen. Das tun wir jetzt seit 1,5 Jahren, aber das Berliner Verwaltungsgericht meint, die sind auch nicht wirklich zuständig. Ihr seht, der Rechtsstaat schreitet mit großen Schritten voran in Deutschland…

Ich halte euch auf dem Laufenden, hier nochmal die Angaben über die Spendenmöglichkeiten:

Paypal: gaby.weber@gmx.net, oder Comdirect: DE53 2004 1155 0192 0743 00

Herzliche Grüße aus Buenos Aires, Gaby
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag2. April 2021, 19:02

Guter kritischer Beitrag des 3sat-Magazins nano zu den politischen Machenschaften innerhalb der Wikipedia:

Jeder kennt es, jeder nutzt es: Wikipedia. Gestartet ist die Plattform vor 20 Jahren mit dem Anspruch, eine neutrale Instanz zu sein, die das digitale Weltwissen abbildet. Doch von Neutralität ist Wikipedia meilenweit entfernt.


https://www.3sat.de/wissen/nano/210316- ... o-104.html
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag4. April 2021, 19:28

Tom Wellbrock von den Neulandrebellen nimmt in seinem Podcast Alena Buyx, die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, und ihre zutiefst anti-ethischen Verlautbarungen unter die Lupe, die sie im öffentlich-rechtlichen Kanal Phoenix zu Besten gab.

https://www.neulandrebellen.de/2021/04/ ... BufnHyiV80
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6522
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Programmtipps/Sehenswertes

Beitrag13. April 2021, 19:35

Der Tote liegt neben den Bahngleisen: Manuel Diogo aus Mosambik war Vertragsarbeiter in einem DDR-Sägewerk. Sein Tod gilt im Jahr 1986 als Unfall. Über 30 Jahre später heißt es plötzlich: Neonazis haben ihn ermordet. Hat die Stasi ein Verbrechen vertuscht? Oder wurde der Mord erfunden? Und wenn ja, warum?


Der investigative True-Crime-Podcast von Anja Reich und Jenni Roth.

https://derfalldiogo.podigee.io/


Unsere Forderung nach Richtigstellung: „Vertuscht und verdrängt. Warum starben Vertragsarbeiter in der DDR?“
Vorherige

Zurück zu Altpapier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste