ORF - ORF leugnet IPCC Daten über Temperatur seit letzter Eiszeit

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
Gesperrt
Benutzeravatar
Maren
Beiträge: 7148
Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

ORF - ORF leugnet IPCC Daten über Temperatur seit letzter Eiszeit

Beitrag von Maren »

Auch der österreichische öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nicht gefeit vor kampagnenartiger Verbreitung eines Klima-Narratives, welches lediglich von staatlichen Institutionen vorbehaltlos verbreitet wird. Selbst der IPCC bestreitet nicht, dass es im Holozän, der Zeit seit dem Ende der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren, erheblich wärmere Perioden gab als in der modernen Warmperiode.

Der Physiker Dr. Bernhard Strehl hat bei der zuständigen Regulierungsbehörde KommAustria Beschwerde gegen den Beitrag des ORF III, mit dem Titel „Österreich – Die ganze Geschichte" (5/10Untertitel „Geiseln der Kälte“) über eine langanhaltende Kaltzeit - Beschwerde eingelegt.

Quelle: https://tkp.at/2024/02/11/orf-leugnet-i ... r-eiszeit/
Beschwerdetext:
ORF-III-Kleine-Eiszeit-Beschwerdetext-5-oN.pdf
(411.95 KiB) 19-mal heruntergeladen
Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste